MRCE bestellt Vectron-Lokomotiven

september 2015

  • Weitere zehn Vectron AC und elf Vectron MS
  • Die MRCE-Flotte umfasst insgesamt 56 Vectron-Loks

Am 30. September 2015, Mitsui Rail Capital Europe (MRCE), hat weitere 21 Lokomotiven vom Typ Vectron bei Siemens bestellt. Zehn Lokomotiven sind in der Wechselstromausführung für den Betrieb in Deutschland und Österreich vorgesehen. Die elf weiteren sind als Mehrsystemloks ausgerüstet und sollen zusätzlich auch in Italien verkehren. Alle Vectrons kommen aus dem Lokomotivenwerk in München-Allach. Die ersten aus dem vorproduzierten Bestand konnten bereits an MRCE übergeben werden. Mit dieser neuen Bestellung besitzt MRCE eine Flotte von insgesamt 56 Vectron-Loks.

Masayoshi Hosoya, CEO von MRCE, sagte: „Wir bieten unseren Kunden seit 2007 Mehrsystem-Lokomotiven für den grenzüberschreitenden Verkehr. Mit der Bestellung dieser Mehrsystem-Vectrons sind wir in der Lage, auf die Bedürfnisse unserer Kunden mit noch größerer Flexibilität zu reagieren.”

„Die erneute Bestellung von MRCE zeigt, dass wir mit dem Vectron eine Lokomotive im Portfolio haben, die den Anforderungen unserer Kunden im täglichen Betrieb mehr als gerecht wird. Und mit unserem Prinzip, Lokomotiven vorzuproduzieren, können wir diese noch schneller erfüllen. Das ist einzigartig in der Branche“, sagte Jochen Eickholt, Chef der Bahnsparte von Siemens.

Die bestellten Loks sind für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland und Österreich bzw. zwischen Deutschland, Österreich und Italien vorgesehen. Zusätzlich zu den nationalen Zugsicherungssystemen werden alle Lokomotiven mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS ausgestattet. Die Loks verfügen über eine maximale Leistung von 6.400 KW und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.